Rallye Madeira – Wertvolle Punkte für Roland Stengg

Rallye Madeira – Wertvolle Punkte für Roland Stengg. Der Ausflug zur Rali Vinho da Madeira hat sich aus Sicht von Stengg Motorsport auf jeden Fall bezahlt gemacht.

Obwohl die 19 Sonderprüfungen unglaublich strapaziös für Mensch und Auto waren, kann Roland Stengg durchaus Positives berichten: „Ich habe in meiner Rallyekarriere noch nie so viele enthusiastische Fans am Streckenrand erlebt, wie hier. Die feiern dich, als wärst du die Nummer 1. Sie jubeln, schreien und winken mit allem, was zur Verfügung steht und pushen dich mit ihren Tröten und Fahnen – echt geil! Und die ganze Rallye wird live im TV übertragen!“

Roland und seine neue Co-Pilotin Ditte Kammersgaard aus Dänemark hatten alle Hände voll zu tun, um den Opel Adam R2 auf der Strecke zu halten: „Von 19 SP’s hatte ich gerade mal drei, die ohne Probleme liefen. Es gab nur zwei Arten von Prüfungen – entweder sauschnell und rutschig, oder eng mit extrem brüchigem Belag. Zudem hatten wir falsche Reifen dabei, kamen immer wieder in den plötzlich auftauchenden Regen.“

Sportlich gesehen, zahlten sich die Mühen aber absolut aus. Von 61 gestarteten Teams kamen gerade mal 33 ins Ziel – 10 davon mit Rallye 2 Regel, das heißt, diese Teams waren am Freitag schon ausgefallen, konnten aber am Samstag wieder starten.

Für Roland ist der zweite Klassenplatz und der 22. Gesamtplatz zu verbuchen. Viel wichtiger sind jedoch die Punkte für die TER 2 Cup-Wertung. Da liegt Roland nun auf Platz drei in der Zwischenwertung, nur 9 Punkte hinter dem Führenden. „Ich bereite mich nun auf die Rallye Liezen im September vor, denn auch die zählt zum TER 2 Cup. Und vor heimischem Publikum macht das Fahren doppelt Spaß!“

allcartuning