Rallye Weiz – der richtige Weg ist das Ziel

Rallye Weiz – der richtige Weg ist das Ziel. Der steirische ORM-Lauf am 21./22. Juli reagiert auf die Absage der Mühlstein-Rallye und bietet daher vielen Teams die Chance, bei der beliebtesten Rallye Österreichs auch Punkte in der Austrian Rallye Challenge (ARC) zu sammeln.

Zwar steht in zwei Wochen das Schotterspektakel im Schneebergland auf dem Programm, dennoch wirft das steirische Rallyefest des Jahres seine Schatten voraus. In weniger als sechs Wochen ist es bereits wieder so weit. Mit der Rallye Weiz steuert die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft wieder einmal ihrem jährlichen Höhepunkt zu. Und diesmal nicht nur die ORM.

Denn zwar zählt die Rallye Weiz 2017 wie im Vorjahr wieder zur FIA ERT (European Rally Trophy), zur FIA CEZ (Central European Zone) Historic und selbstverständlich zur ORM.  Neu ist  diesmal aber, dass sie ebenso als Lauf zur ARC (Austrian Rallye Challenge) zählen wird.

Weiz-Organisator Mario Klammer freut sich über diesen Umstand, der vielen Piloten die Chance bietet, an einer der attraktivsten Rallyes der Saison teilzunehmen: „Nach der überraschenden Absage der Perger Mühlstein-Rallye und einer weiteren möglicherweise wackelnden Veranstaltung im ARC-Kalender 2017 fühlten wir uns in der Pflicht, den Teilnehmern der ARC die Möglichkeit zu bieten, heuer doch noch um Punkte in ihrer Meisterschaft fahren zu können. Da die kurzfristig abgesagte Perger Mühlstein-Rallye ihren Termin ursprünglich nur eine Woche nach der Rallye Weiz angesetzt gehabt hätte, denke ich, dass sich die ARC-Teams auch terminlich jetzt noch gut auf einen Start in Weiz einstellen können.“

Schlagwörter: ,
allcartuning