allcartuning

Sieg für Österreicher Harald Proczyk beim Auftakt der ADAC TCR Germany

ADAC TCR Germany, round 1, Oschersleben (DEU), 13. - 15. April 2018

Opel Astra Pilot Harald Proczyk eröffnete die ADAC-TCR Germany Saison mit einem Sieg in Oschersleben. Sein Landsmann Simon Reicher wird Vierter

Opel Astra TCR von Harald Proczyk
Opel Astra TCR von Harald Proczyk

Bereits sein vierter Sieg

Mit diesem Saisonauftakt sicherte sich der Österreicher seinen bereits vierten in der ADAC TCR Germany. Hinter dem vierten in der Gesamtwertung des Vorjahres kämpften sich Niels Langeveld-Team Racing One im Audi RS3 LMS und Luca Engstler – Liqui Moly Team Engstler im VW Golf GTI TCR auf das Podest. Als bester Fahrer aus der Honda Rookie Challenge landete der sechzehnjährige Opel-Pilot und Teamkollege von Proczyk Luke Wankmüller  auf dem sechsten Platz.

Simon Reicher aus Österreich wurde Vierter

Das Podest verpasste der 18-jährige Österreicher Simon Reicher – YACO Racing – im Audi RS3 LMS als Vierter knapp. Hinter ihm folgte sein Markenkollege Sandro Kaibach – Prosport Performance. Auf Platz 6 landete Luke Wankmüller. Die Plätze sieben und acht belegen der Gaststarter Pétr Fulin aus Tschechien – Fullin Race Academy im Cupra TCR und der VW von Niko Kankkunen aus Finnland – Team Engstler Europe. Den neunten Platz belegt Benjamin Leuchter – Max Kruse Racing – der das Rennen vom letzten Platz aus in Angriff genommen hatte sowie Kai Jordan – Team Engstler Germany  auf Platz 10.

Harald Proczyk ist zufrieden

„Das war ein super guter Einstand für das neue Team. Ich bin absolut zufrieden, aber ich freue mich fast noch mehr für den Luke“, sagte Sieger Proczyk: „Was der Junge macht mit seinen 16 Jahren in so einem Feld. Schon sein fünfter Startplatz war eine Sensation, im Rennen das dann so umzusetzen, ist einfach stark.“

adac.de/motorsport

Foto Credit: ADAC Motorsport